Die Anna-Göldi-Stiftung

Initiantin und Trägerin des Anna Göld Museums ist die 2007 gegründete Anna-Göldi-Stiftung, welche von der Standortgemeinde Glarus, vom Kanton Glarus, von Pro Helvetia, Gönnern und Sponsoren finanziell unterstützt wird.

Stiftungszweck

Die Stiftung bezweckt die Wahrung des Gedenkens an die 1782 in Glarus hingerichtete Anna Göldi und den Prozess, der zu ihrer Verurteilung führte sowie die Erforschung der Hintergründe. Sie setzt sich zudem für die Wahrung der Menschen- und Grundrechte ein und engagiert sich gegen Diskriminierung, Rassismus und Willkür.

Geschäftsleitung

Walter Hauser               
Peter Bertschinger        
Veronika Britt
Fridolin Elmer
Ursula Helg

Sekretariat

Camilla Schirmer

Stiftungsrat und Ehrenmitglieder

  • Präsident: Walter Hauser, Dr. iur., Journalist und Buchautor
  • Vizepräsident: Peter Bertschinger, dipl. Ing. ETH
  • Nicole Billeter, Dr., Historikerin
  • Veronika Britt, Finanzexpertin
  • Sandro Brotz, Redaktor SRF
  • Fridolin Elmer, Museumsleiter
  • Francesca Trento, Theologin und Journalistin
  • Andrea Trümpy, ehemalige Stadtpräsidentin von Glarus
  • Eva Fischlin, Historikerin
  • Ursula Helg, Dr., Kulturwissenschafterin, Kuratorin
  • Karin Fuchs, Prof. Dr. phil.
  • Elisabeth Kopp, alt Bundesrätin (Ehrenmitglied)
  • Anne-Marie Schindler Chopping, Dr. med.  (Ehrenmitglied)