Aktuelles

Covid - Schutzkonzept

Unser Sicherheitskonzept basiert auf den Regeln des Bundes und des Verbandes der Museen der Schweiz.

Mit 3 G ins Museum: Ab dem 15. September dürfen Besucher und Besucherinnen ins Museum, wenn sie genesen, geimpft oder getestet sind und ein Zertifikat vorweisen können. Die Zertifikatspflicht gilt ab 16 Jahren.

Bitte halten Sie weiterhin an die Abstandsregeln und desinfizieren Sie sich die Hände. 


Sie haben die Möglichkeit, via Terminal bargeldlos und berührungsfrei zu bezahlen.

Da es in der Ausstellung einige Touchscreens und Hörstationen gibt, bitten wir die Besucher und Besucherinnen, sich zwischendurch die Hände zu desinfizieren. Handdesinfektionsmittel und Reinigungstücher stehen an mehreren Orten auf Tischen zur Verfügung.
Zusätzlich werden die Stationen vom Museumsteam regelmässig gereinigt.

Die paar wenigen Guckkasten sind wegen Übertragungsgefahr der Viren via die Augen ausser Betrieb.

Schutzmasken können gegen einen Unkostenbeitrag an der Kasse bezogen werden.

Broschüren und Prospekte sollten aus dem Gestell genommen und nicht wieder zurückgelegt, sondern nach Hause genommen werden.

Die Museumsinfrastrukturen wie WC-Anlagen, Türgriffe, Handläufe, Garderoben oder Medienstationen werden vom Museumspersonal bedarfsgerecht gereinigt.

Das Anna Göldi Museum wird unterstützt durch:

 

Fons Margarita, Curti-Stiftung, Markant-Stiftung, Stiftung Anne-Marie Schindler, Garbef-Stiftung, Evangelische Landeskirche Kt. Zürich, Walter Haefner-Stiftung, Sandoz Familienstiftung, Schlittler Informatik-Dienstleistungen GmbH, Swisslife Perspektiven, Stiftung Gartenflügel, Otto Gamma-Stiftung, Daniel Jenny & Co, Hans Eberle AG, Gemeinde Glarus Süd, Gemeinde Glarus Nord, Stiftung der Glarner Kantonalbank für ein starkes Glarnerland